Zum Inhalt springen

Meliva Dalberg Klinik eröffnet MVZ

Für die Meliva Dalberg Klinik startet das neue Jahr höchst ereignisreich: Zum 1. Januar eröffnete der finnische Gesundheitsdienstleister Meliva in der Dalberg Klinik das „Meliva MVZ Fulda“, ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit den Fachbereichen Orthopädie und Hausärztliche Innere Medizin. Hier werden alle Leistungen aus diesen beiden Bereichen angeboten. Das Ärzteteam besteht aus Dr. Andreas Huppmann, langjähriger Facharzt für Innere Medizin mit eigener Praxis in Hofbieber, sowie Dr. Jürgen Vey. Der Gründer der Dalberg Klinik schloss seine Praxis zum Jahresende und setzt nun seine Tätigkeit im neuen MVZ fort. 

In einem Medizinischen Versorgungszentrum werden Patienten ambulant behandelt. Dass Meliva, die Deutschland-Tochter des finnischen Gesundheitskonzerns Mehiläinen, in der Dalberg Klinik ein MVZ gründen möchte, stand schon seit der Übernahme im November 2021 fest. Dr. Gerald Loos, Geschäftsführer von Meliva Deutschland und des MVZs, erklärt: „Wir entlasten nun sowohl unsere Fachärzte als auch die Patienten. Den Ärzten nehmen wir als Träger viele administrative Aufgaben ab, damit sie die gewonnene Zeit den Patienten widmen können. Den Patienten, die wir orthopädisch behandeln, bieten wir vom ersten Arztkontakt in der Praxis, über den Klinikaufenthalt bis zur Nachbehandlung die Versorgung nicht nur in einem Gebäude, sondern auch vom gleichen Ärzteteam an.“

Meliva führt in Deutschland bereits erfolgreich ein MVZ in der Westpfalz. Georg Kohl, ebenfalls Geschäftsführer des neuen MVZs, sagt dazu: „Das ‚System Meliva‘ ist so einfach wie genial. So wie es in Finnland schon seit Jahrzehnten gelebt wird, schaffen wir nun auch in Deutschland ein Netzwerk zwischen niedergelassenen Fachärzten aller Disziplinen und unseren stationären Einrichtungen. So sichern wir die gesundheitliche Versorgung in der Region langfristig.“

Im Meliva MVZ Fulda werden Orthopäde Vey sowie der Hausärztliche Internist Huppmann ab dem 10. Januar Sprechstunden anbieten. Huppmann ist neu im Unternehmen, aber in der Region wahrlich kein Unbekannter. Seine Ausbildung absolvierte er im Klinikum Fulda, seit 2002 betreibt er in Hofbieber eine hausärztliche Praxis. Jetzt freut er sich auf seine neue Tätigkeit im Meliva MVZ Fulda: „Die Praxis ist hochmodern ausgestattet und liegt zentral im Herzen Fuldas. Hier werde ich mich voll entfalten können.“ Huppmann wird donnerstags von 8:30 Uhr bis 15 Uhr und dienstags sowie freitags von 16 bis 19 Uhr Sprechstunden im Meliva MVZ Fulda anbieten. An allen anderen Tagen arbeitet er weiterhin in seiner Praxis in Hofbieber. Vorteil für seine Patienten ist, dass sie von der Dalberg Klinik nach Hofbieber und umgekehrt ausweichen können. 

Georg Kohl ist stolz darauf, Andreas Huppmann als Facharzt für das MVZ gewonnen zu haben: „Er ist nicht nur überaus kompetent und kooperativ, sondern auch sehr interessiert an neuen Versorgungsformen.“ Das ist bei all dem, was Georg Kohl und Gerald Loos mit dem MVZ noch vorhaben, sicherlich kein Nachteil. „Wir wollen in jedem Fall digitaler werden“, verrät Kohl. In Finnland nutze man bereits seit Jahren eine App, um Termine beim Arzt zu vereinbaren und Video-Sprechstunden mit dem Arzt seien schon längst Normalität. „Diese Form der Telemedizin möchten wir hier in Fulda und in all unseren Einrichtungen realisieren. Vielleicht sogar noch in diesem Jahr“, sagt Georg Kohl.

Und was ist sonst noch geplant? „Wir wollen das Fuldaer MVZ noch um Fachrichtungen erweitern. Dafür suchen wir sowohl Ärzte als auch medizinische Fachangestellte“, sagt Georg Kohl. Auch die Gründung weiterer MVZs im Umkreis von Fulda sind in Planung. Stillstand gibt es bei Meliva also nicht. „Wir stehen vor einer guten Zukunft, auf die ich mich wirklich freue“, sagt Georg Kohl abschließend.